Internetlandkarte besteht aus 1,4 Milliarden Pixel

Die Mitarbeiter des Nmap Projektes haben sich die Mühe gemacht und eine Landkarte des Internets erstellt. Obwohl es schon viele Karten über das Internet gibt, ist diese Karte nicht wie die anderen. Während andere Karten das Internet als U-Bahnsteckennetz zeigen, wird in dieser neuen Variante das Internet als ein riesiges Bild aus mehr als hunderttausend einzelnen Favicons dargestellt.

Die Mitglieder des Nmap Projektes konnten das Internet so darstellen, weil sie über das entsprechende Werkzeug verfügen, um den Traffic zu messen und Favicons einzusammeln, denn das Nmap ist ein Tool, das zum Scannen und Auswerten von Hosts in einem Computernetzwerk dient. Nmap ist dabei nur das Kurzwort für Network Mapper.

Mit diesem Werkzeug wurden Anfang 2010 die Topseiten im Internet ermittelt, untersucht und die Favicons, die als kleine quadratische Symbole, direkt neben der Internetadresse im Browser links stehen und der Wiedererkennung der Seite dienen, wurden eingesammelt. So wurden insgesamt 328.427 Internetseiten besucht. Von ihnen wurden 288.945 brauchbare Favicons eingesammelt. Die übrigen 39.482 Internetseiten besaßen entweder kein Favicon oder die Suchmaschine erhielt eine Fehlermeldung.

Um die Größe der Favicons auf der Karte zu bestimmen, wurde der aufgezeichnete Traffic der Internetseiten in ein Verhältnis gesetzt. Faustregel war: Je mehr Traffic eine Seite erhält, umso größer ist ihr Favicon auf der Karte. Überaschenderweise(lol) ist das Favicon von Google mit 11.936 × 11.936 Pixel am Größten und bedeckt 10,16 % der Gesamtfläche. Danach folgen Facebook(6736 × 6736 Pixel, 3,2 %); Yahoo(6544 × 6544 Pixel, 3,1 %) und Youtube mit 6032 × 6032 Pixel und einen Anteil am Gesamtbild von 2,6 %. WordPress erreicht mit seinen 3136 × 3136 Pixel noch 0,7 % Gesamtreichweite am Internet. Für die vielen anderen Seiten ist es fast schon unerheblich wie sie gegen Google oder im Gesamtbild abschneiden, denn die Mitarbeiter des Nmap Projektes haben die Untergröße für Favicons auf 16 × 16 Pixel begrenzt, wodurch auf dem Bild schnell klar wird, dass die kleinen Seiten in der Überzahl sind.

Karte

An diesem Bild wird sehr gut deutlich, dass Google gar nicht so groß ist, wie viele behaupten und dass das Internet aus vielen kleinen Internetseiten besteht. Eben ein großer bunter Kosmos.

Wer seine oder eine bestimmte Seite suchen möchte, kann die interaktive Internetweltkarte hier anschauen.

Quellen: Wikipedia und http://nmap.org/favicon

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: