Minecraft: Diesen Frauen sollte kein Herz geschenkt werden

Es gibt Gegner im Spiel bei denen kann nicht einmal Charlotte helfen, denn diesen weiblichen Dämonen erliegt der Spieler in der Regel recht schnell. Sollte er es trotzdem aus den Fängen dieser Verführerinnen schaffen, so wird er mit tollen Dropps belohnt.

Succubi werden sie genannt, was schlicht übersetzt weiblicher Dämon heißt. Sie stellen das Gegenstück zum Incubus, dem männlichen Dämon dar. Das Wort Succubi steht für mehrere Exemplare dieser Gattung, also für den Plural. Wer nur über eine dieser Dämon(innen) reden möchte, sollte sie Succubus nennen. Diese Dämonen erscheinen in der Mythologie in den Träumen von Männern und haben es dort auf ihre Libido abgesehen, das heißt durch geschickte Verführung und sexuellen Handlungen wollen sie den Männern ihre Energie stehlen. Doch sexuelles Interesse haben die Minecraft-Succubi nicht. Sie wollen nur die Lebenspunkte des Spielers.

Im Nether sind sie beheimatet, doch in der normalen Welt können sie auch auftreten. Sobald sie den Spieler im Blickfeld und als Ziel markiert haben, macht sich dies bemerkbar. Sie sorgen nämlich dafür, dass alle Mobs, die sich in ihrem Umkreis befinden sofort sterben und stoßen einen Schrei aus. Wer also mehrere Todesschreie von Schweinen, Spinnen und anderem Getier hört, sollte sich in acht nehmen. Der Spieler sollte sofort sein Schwert zücken, denn mit jedem Schritt, den der Succubus ihm näher kommt, wird es gefährlicher. Es handelt sich hier um schnelle Reaktionen, denn die Succubi gleiten über den Boden und sie werden ihr Opfer einlullen. Der Spieler merkt dies an Bewegungsschwierigkeiten. Er wird langsamer gehen, er springt nicht mehr so hoch wie früher und die Kamera lenkt auf den Sucubbi um. Wenn sie nun richtig nah am Spieler  ist, so wird sie ihm seine Lebensenergie aussaugen und je schwächer der Spieler wird, umso stärker wird der Succubus.

Sollte es der Spieler nun schaffen eine Succubus zu erledigen, so kann er sich zunächst über ein paar Herzen freuen und eventuell auch über einen Dropp. Die Succubi droppen nämlich im Glücksfall ein bis zwei Hörner und aus diesen kann der Spieler zusammen mit einem Knochen ein Schwert craften, dass die Dropprate erhöht. (Skelette droppen seid dem Beta Update 1.2. Knochen.) Dieses Schwert wird Leeching Sword genannt und der Spieler muss den getöten Mob einfach weiter damit schlagen, bis er verpufft ist. So erhöht sich die Dropprate. Auf diese Weise kann Extraleder, Extrafedern und Extraschweinefleisch gefarmt werden. Der Spieler kann sich so wie ein Succubus fühlen.

Wichtig bei der Installation ist Risugami’s Mod Loader und Audio Mod, sowie 303’s Spawnlist API. Im Beitrag befinden sich die Downloadlinks und eine kleine Anleitung.

Hier gehts zum Mod: Succubus Mod

Eine Antwort zu “Minecraft: Diesen Frauen sollte kein Herz geschenkt werden

  1. Pingback: Think Minecraft » Blog Archive » Neuer Mob aus dem Hause Mojang

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: